Community-News

Sortieren nach: Datum | Autor | Titel

Patienten zahlten 975 Euro für «Christuskraft»

Mit «Christuskraft» und «mentaler Eigenbluttherapie» versprach ein Kurpfuscher-Paar Patienten aus Österreich Heilung von Beckenschrägstellungen. Durch geistiges Abstreifen des Körpers mit den Händen und durch weitere mentale Fernbehandlung hätten sie die Schrägstellung «therapiert»; durch «Christuskraft» werde das Becken geradegestellt, sei den Betroffenen versprochen worden. Zudem haben die Heiler eine mentale Eigenbluttherapie angeboten - dabei wird das Blut des Patienten geistig - also gar nicht - entnommen und mental auf seine Stirn getropft.

Neuer Verein gegen Pornosucht gegründet

Vorstand Phil Pöschl Carina Pöschl und  Ulrike Lorenz.jpg
„Pornosucht ist leider in vielen Gemeinden noch ein Tabu-Thema, unter dem neben unzähligen Männern auch immer mehr Frauen leiden“, erklärt Obmann Phil Pöschl die Motivation für die Gründung des Vereins „Nacktetatsachen – Ausweg aus Pornographie- und Sexabhängigkeit (Information, Prävention und Hilfestellung)“. Über Predigten und Seminaren in Gemeinden und zwei Websites im Internet klärt die christliche Initiative über das Thema Pornosucht auf und will Betroffenen erste Hilfestellungen an die Hand geben.
Inhalt abgleichen