Womit verbringst Du Deine Zeit?

in

Womit verbringst Du Deine Zeit?

von Torelynn @ Dienstag, 10. Jul, 2007
Es gibt so einen genialen kleinen Film, der ist mir heute Morgen beim Beten eingefallen - und das ich ihn in meinen Blog setzen sollte - schaut ihn euch an:

Kleiner Film über die Zeit und was Du mit ihr machst in Deinem Leben

Finde es schon erschreckend, wenn man sich darüber mal bewusst wird, wie und womit man so seine Zeit verbringt, sein Leben und das Wichtigste hat dann kaum noch Raum...
Beim Beten hatte ich daran gedacht, das ich manchmal erst vorm Schlafen bete (ich bete aber auch öfter am Tag), wenn ich schon ganz schön müde bin und wenn das so ist, das Gebet meist eher kurz ist (kurz muß ja nicht schlecht sein, hab da irgendwie noch eine Aussage von Luther im Hinterkopf), aber eigentlich könnte ich ja auch beten, wenn ich noch nicht so müde bin.

Dann hab ich noch was gelesen, was mich zu einigen Gedanken angeregt hat(weiß leider nicht mehr wo) das jeder Mensch Zeit investiert, in die Dinge, die ihn interessieren, wo er dazu lernen möchte, die ihm etwas bringen sollen - dies erscheint allen so logisch, das es gar keine Frage ist - denn was bringt einem z.B. nur einmal monatlich Sport zu machen, das tut man dann doch öfter. Oder soll man eine fremde Sprache lernen, wenn man diese nicht trainiert?
Aber wieviel Zeit wendet man für den Glauben auf - und da zu wachsen?
Wieviel Zeit hat man, anderen zu helfen - unsere Nächsten zu lieben und Menschenfischer zu sein?
Da kann ich immer nur wieder staunen, wieviel Liebe und Gnade Gott und Jesus für uns Menschen haben.

derBlume
11.07.07
Hey, kuhl... danke!!
Ich mach am Freitag bei uns in der Jugendgruppe eine Andacht über Zeit und mir hat noch en Aufhänger gefehlt...
den hab ich ja jetzt!!
Danke Gott! Gut geführt!

Torelynn
13.07.07
Ja genial, freut mich zu hören, hab das im Blog schon öfter erlebt, das ich was schreibe - oder jemand anders, was der andere gebrauchen kann, so Gott zu erleben ist so schön :)
Erzähl mal hinterher von Deiner Andacht, interessiert mich.

derBlume

ich hab dir ne pn mit em thema geschrieben...
deine powerpoint-zeug kam als einstieg um einfahc mal auf des thema zeit zu kommen...danke... :-)

chayenne
Es ist schon interessant zu sehen, was man eigentlich den ganzen Tag so macht. Aber auch traurig, mit welchen unnötigen Dingen wir so viel Zeit verbringe. wir sollten uns mehr besinnen und den ganzen Tag im Gebet verbringen. Jeder Gedanke ist Gebet.

Torelynn
Liebe Chayenne - wie bist Du hier gelandet?
Scheinst ja keine Blog hier zu haben?
Wie genau meinst Du das, jeder Gedanke ist ein Gebet, würd mich freuen, wenn Du da mehr von erzählst.
Auf jeden Fall kann man nie genug Zeit mit Gott verbringen :)

Chayenne
Wir sind ja mit Gott durch unseren Geist verbunden. Unser Geist ist ja unser Denken. Deshalb sind unsere Gedanken und Wünsche auch Gebete.( Unser direkter Draht zu Gott) Wir müssen unsere Gedanken schon im Zaum halten. In der Welt sagt man, die Gedanken sind frei.Die Menschen meinen, weil keiner Gedanken lesen kann, ist es egal, was sie denken. Gott, aber kennt unsere Gedanken. Ps.94.11, 139.2. Wir sind für unser Denken verantwortlich, kein anderer. Jesus sieht unsere Gedanken.

Torelynn
Danke für Deine Zeilen, sie schenken mir wieder neue und andere Blickwinkel.
Aber die Gedanken im Zaum zu halten, ist schwer. Hab auch schon in die Richtung nachgedacht und in meinem Forum beim Thema "Nächstenliebe - wo sie anfängt" dazu geschrieben.
Es ist für mich aber immer wieder unfassbar, das Gott uns trotzdem liebt, auch wenn Er uns durch und durch kennt
"Ich kann es nicht - aber darf es glauben..." (Allee der Komonauten)