Ungefähr mit dem 26. Psalm gebetet


(Un-) mögliches Gebet
Mein Gott, warum sage ich dir, dass ich auf dem rechten Weg bin? Warum bitte ich dich gar, mich zu durchleuchten – schau mich nur an, du wirst keinen Fehltritt finden. Warum verweise ich darauf, dass ich mich nicht in schlechte Gesellschaft begebe? Und warum unterstreiche ich so sehr, dass die Nähe zu dir mir so viel bedeutet?
Sage ich dir das alles, um meine tiefe Liebe zu dir zu unterstreichen? Stelle ich mich so ins Licht, weil ich mich nach deinem Licht sehne? Oder habe ich heimlich immer etwas Angst, dass du mich nicht ganz so positiv siehst. Hättest du mich dennoch lieb?
Stefan Moll