Ungefähr mit dem 24. Psalm gebetet


(Un-) mögliches Gebet
Lieber Gott, stell dir einmal das vor: Gestern hat einer das Erdöl gekauft, das übermorgen in zwei Monaten gefördert werden wird. Und am Mittwoch wird er es weiterverkaufen an einen Händler, der ihm den Preis bezahlen wird, der vermutlich in einem halben Jahr gilt. Dazu hat er ein Lager mit Gold als Sicherheit hinterlegt. Und in einer Goldgrube brechen Leute von Hand die Steine heraus, um das verspielte Gold ersetzen zu können.
„Die Erde aber“, beten wir, „gehört dem Herrn“. Lieber Gott, ich glaube, du musst dich mal um deinen Besitz kümmern. Andere verjubeln ihn. Vielleicht sollten wir einfach wieder die Türen aufmachen, um dich in deinem Besitz zu empfangen. Das wird ein grosser Advent.
Stefan Moll