Ungefähr mit dem 22. Psalm gebetet


(Un-) mögliches Gebet
Guter Gott! Ich rufe zu dir – und du schweigst. Ich schreie dich an, aber du sagst nichts. Ich schreie dir meine Not ins Gesicht, und du tust keinen Wank. Den ganzen Tag versuche ich dich zu erreichen, aber die Leitung ist tot. So weine ich dir nachts entgegen, bis mein Mund ganz ausgetrocknet ist. Aber ich bleibe allein. Allein mit der Frage, ob du mir wirklich ein guter Gott bist. Zu allem Elend wird später einer mein Gebet zum Guten biegen wollen und anfügen, dass doch noch alles gut wird. Aber ich kann dir sagen: nichts ist gut.
Und doch habe ich einen Trost gefunden. Mein Gebet hast du ins Recht gesetzt. Denn noch einer hat so gebetet wie ich. Noch einer hat dir gesagt, dass er von dir enttäuscht ist. Ausgerechnet dein Sohn war das, Jesus Christus. Ich kann dir sagen, guter Gott: das tröstet mich.

Stefan Moll