Schuldentilgung dank Ölvermehrung


Gott kann Schulden begleichen. Er kann zwar nicht Geld vom Himmel regnen lassen, weil Er sonst ein Geldfälscher ist, denn für die Herstellung des Geldes ist unsere Notenbank verantwortlich. Gott ist viel praktischer als wir manchmal denken. So auch in dieser Begebenheit aus der Bibel:

1 Und es schrie eine Frau unter den Frauen der Prophetenjünger zu Elisa und sprach: Dein Knecht, mein Mann, ist gestorben; und du weißt ja, dass dein Knecht den HERRN fürchtete. Nun kommt der Schuldherr und will meine beiden Kinder nehmen zu leibeigenen Knechten.
2 Elisa sprach zu ihr: Was soll ich dir tun? Sage mir, was hast du im Hause? Sie sprach: Deine Magd hat nichts im Hause als einen Ölkrug.
3 Er sprach: Geh hin und erbitte draußen von allen deinen Nachbarinnen leere Gefäße, aber nicht zu wenig,
4 und geh ins Haus und schließ die Tür zu hinter dir und deinen Söhnen und gieß in alle Gefäße; und wenn du sie gefüllt hast, so stelle sie beiseite.
5 Sie ging hin und tat so und schloss die Tür zu hinter sich und ihren Söhnen; diese brachten ihr die Gefäße herbei und sie goss ein.
6 Und als die Gefäße voll waren, sprach sie zu ihrem Sohn: Reiche mir noch ein Gefäß her! Er sprach zu ihr: Es ist kein Gefäß mehr hier. Da stand das Öl.
7 Und sie ging hin und sagte es dem Mann Gottes an. Er sprach: Geh hin, verkaufe das Öl und bezahle deinen Schuldherrn; du aber und deine Söhne, nährt euch von dem Übrigen.
2. Könige 4, 1 - 7

Die Geschichte spricht eigentlich für sich, doch ich möchte kurz einige Fakten deutlich machen:

1.Die Frau hat ein grosses finanzielles Problem. Ihr Mann ist gestorben und hat vermutlich einen Schuldenberg hinterlassen oder durch seinen Tod sind die Schulden entstanden. Nun ist ihr Versorger nicht mehr da und die Schuldherren kommen um ihre Söhne wegzunehmen. Somit droht auch ihre Altersvorsorge zu verschwinden.

2.Elisa fordert sie auf zu sagen, was sie haben möchte, und fragt nach einem Besitz.

3.Elisa, ein Prophet Gottes und somit Gott, sagt ihr, was sie tun soll.

4.Die Frau handelt aufgrund des Wortes Gottes.

5.Aufgrund dieser Glaubenstat vermehrt sich das Öl, das in damaliger Zeit ein Vermögen war, verkaufte es und konnte die Schulden begleichen.

6.Nicht nur sind die Schulden beglichen, sondern sie und ihre Söhne haben noch genug um davon zu leben.

Was damals geschah, kann heute auch geschehen, denn Gott ist der selbe gestern, heute und in alle Ewigkeit.