Schuldentilgung auf biblische Art


Vielleicht kennen Sie die Geschichte aus der Bibel, Die Tempelsteuer war fällig und Petrus kam zu Jesus, weil er nicht wusste wie er sie zahlen sollte. Schliesslich folgte der Jünger Jesus nach und hatte somit keine Zeit um Geld zu verdienen. Seine Situation war nicht besonders einfach. Er folgte seiner Berufung und musste auf sein regelmässiges Einkommen verzichten. Nun kommt er noch mit einer Steuerschuld in Verzug.

Nun, er hätte verschiedene Möglichkeiten gehabt. So hätte er seine Zugehörigkeit zum engen Freundeskreis von Jesus aufgeben können und damit auch seine Berufung. In seinem angestammten Beruf hätte er genug verdient, um die Steuern locker zu zahlen.

Doch er hat sich anders entschieden. Er wollte seine Berufung nicht aufs Spiel setzen. So wandte er sich an Jesus, denn seine Erfahrung sagte ihm, dass Jesus bestimmt eine Lösung bereit hatte. Und er lag damit nicht falsch. Jesus hatte eine ganz ungewöhnliche Lösung. Er sagte zu Petrus, dass er fischen gehen sollte.

... geh hin an den See und wirf die Angel aus, und den ersten Fisch, der heraufkommt, den nimm; und wenn du sein Maul aufmachst, wirst du ein Zweigroschenstück finden; das nimm und gib's ihnen für mich und dich.
Matthäus 17, 27

Petrus war selber Teil der Lösung. Seine Fähigkeit zu fischen war ein Beitrag zum Erfolg. Doch ohne ein Wort von Jesus hätte Petrus noch so viele Fische fangen können und kein Geldstück wäre im Mund eines Fisches gewesen.

Ein Wort von Jesus oder Gott kann einen grossen Unterschied machen. Bei ihrem nächsten finanziellen Problem könnten Sie auch fischen gehen. Schliesslich hat es auch schon mal funktioniert. Doch Sie werden überrascht sein, denn ich kann Ihnen jetzt schon sagen, dass es nicht funktionieren wird. Auch in Ihrem Fall brauchen Sie ein Wort von Gott. Gott hat eine Lösung für Sie bereit und die ist für Sie massgeschneidert.

Was können wir daraus lernen? In jeder Krise oder Schwierigkeit können wir uns für zwei Möglichkeiten entscheiden. Selber für die Lösung besorgt sein oder aber zu Jesus rennen und von Ihm die Lösung empfangen. Es ist übrigens die beste Lösung. Petrus musste nicht arbeiten gehen und konnte sogar noch für Jesus die Steuern zahlen.

Petrus hat sicher viel darüber nachgedacht, wie er die Steuerschuld für sich bezahlen könnte. Erst Jesus gab ihm den Schlüssel zur Lösung. Nicht nur war es ein einfaches für Petrus, einen Fisch zu fangen, sondern der Segen war so gross, dass er für zwei Personen reichte.