Reiche Männer in der Bibel 2 – Abraham


Abraham ist einer der bekanntesten Männer der Bibel. Er wuchs im heutigen Irak auf und Gott sagte zu Abraham (zu dieser Zeit hiess er noch Abram), dass er seine Heimat verlassen solle. Er machte dies und Gott führte ihn und seine Neffe Lot ins Gebiet des heutigen Israels.

Während einer Hungersnot zog Abram nach Ägypten. Als er von dort wieder zurück nach Israel ging können wir in der Bibel folgende Aussage nachlesen:

Abram aber war sehr reich an Vieh, Silber und Gold.
1. Mose 13, 2

Der Herr hatte ihn in Ägypten gesegnet. Abram war so reich, dass ein Zusammenleben mit Lot aus praktischen Gründen nicht mehr möglich war. Das zeigt mir, dass wirklich ein grosser Reichtum an Vieh vorhanden war. So mussten sich Abram und Lot trennen. Abram war so grosszügig, dass er Lot die Wahl gab, wo er sein wollte. Lot nahm das augenscheinlich bessere Gebiet, doch Abram wusste, dass Gott ihn segnen würde, unabhängig wie das Land aussieht.

Nach der Trennung zeigte ihm Gott, welches Gebiet er und seine Nachkommen erhalten sollen. Es war weit mehr als Lot hatte.
Als Lot gefangen genommen wurde, befreite ihn Abram, und er machte auch Beute. Danach können wir dieses kurze Gespräch nachlesen:

Da sprach der König von Sodom zu Abram: Gib mir die Leute, die Güter behalte für dich! Aber Abram sprach zu dem König von Sodom: Ich hebe meine Hand auf zu dem HERRN, dem höchsten Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat, dass ich von allem, was dein ist, nicht einen Faden noch einen Schuhriemen nehmen will, damit du nicht sagest, du habest Abram reich gemacht.
1. Mose 14, 21 - 23

Abram wollte auf keinen Fall den Ruf haben, dass ihn ein König oder ein Mensch reich gemacht hat. Anders ausgedrückt, er wollte für seinen Reichtum nur Gott die Ehre geben, denn Er war es alleine, der ihm Reichtum verschaffte. Besteht zwischen dem Glauben von Abram und seinem Reichtum einen Zusammenhang? Ich sage Ja, denn Glauben kann man auch mit Vertrauen übersetzen. Er vertraute Gott. Kurze Zeit nach diesen Begebenheiten bestätigte Gott es:

Nach diesen Geschichten begab sich's, dass zu Abram das Wort des HERRN kam in einer Offenbarung: Fürchte dich nicht, Abram! Ich bin dein Schild und dein sehr grosser Lohn.
1. Mose 15, 1

Gott sagte hier eigentlich: „Fürchte dich nicht, glaube nur! Ich bin alles, was du brauchst.“ Wir haben auch dieses Bedürfnis nach Sicherheit und einem Einkommen, um unseren Lebensunterhalt zu bestreiten. Gott will Ihre Sicherheit und ihr Versorger sein. Fürchten Sie sich nicht, sondern glauben Sie an Gott.