Lerne, Wunder zu erwarten!

Bild 003.jpg

Hoi zäme

Was tust du, wenn etwas nicht klappt? Erwartest du, dass Gott das Problem mit einem Wunder löst? Wohl kaum! Du beginnst zu überlegen, was DU machen könntest, um das Problem zu lösen. Welche Möglichkeiten DU hast. An Gott denkst du erst, wenn du mit denem Latein am Ende bist und nichts, aber auch wirklich gar nichts, mehr tun kannst. Aber Gott will das nicht.

Gott möchte, dass du gleich fragst, was du tun sollst. Dass ER an erster Stelle kommt. Nicht DU. Nicht deine finanzellen Möglichkeiten. Nicht deine Frau. Nicht deine Familie. ER. Und er möchte dir helfen. Egal, was dein Problem ist. Egal, wei klein es ist. Gott will sich darum kümmern! Hör auf zu denken, deine Probleme seien nicht wichtig genug - für Gott SIND sie wichtig!

Gott will, dass du glücklich bist. Nicht bloss ok, sondern richtig glücklich! Ohne wenn und aber. Aber dazu musst du ihm vertrauen - und zwar ebenso ohne wenn und aber!

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, was das soll. Doch es gibt noch immer Menschen, die das nicht verstanden haben: Gott interessiert sich für dich! Du bist ihm wichtig! Wieso sollten deine Sorgen zu klein sein für ihn? Für dich sind sie ja schliesslich auch gross genug! Hör endlich auf, zu denken, du seist nicht wichtig (genug)! Für Gott BIST du wichtig! Egal ob du graue Haare hast oder krumme Zehen: Gott wird dein Problem lösen - wenn du ihn lässt! Denn DU bist der/die Einzige, der/die Gott daran hindern kann. Also hör auf, dich zu wehren und lass Gott arbeiten! Er wirds schon richtig machen.

Praise the Lord, hallelujah!

gesegnet grüsst

ruisland