Hip Hop meets Jazz and Soul: Neues Album von Othello

othello.jpg
Othello

"Direkt vom Fliessband" – ja, sind wir denn hier bei Dieter Bohlen? Wenn Musik mit Industrie gekoppelt wird, dann darf man die Messlatte nicht all zu hoch ansetzen. Es sei denn, der Interpret wählt genau einen solchen Titel und bietet alles andere als grauen Einheitsbrei. Othello, von HipHopIsMusic, spuckt in die Hände und liefert Handarbeit vom Feinsten.

Der Sound seines inzwischen dritten Solo-Albums macht mit zahlreichen Live Elementen und Samples nach alter Schule auf sich aufmerksam. „Live at the assembly line“ ist Hip Hop mit einer ordentlichen Portion Soul und Jazz.

Der Grossteil der Platte wurde durch eine Jazzband eingespielt, die den MC aus Michigan auch bei seinen Gigs begleitet. Als Beatbastler der traditionellen Art sorgen Stro (of the Procussions), M-Phazes und ILLMind für den guten Ton. Am Mikrophon wird Othello nicht nur von den restlichen Zweidritteln der Lightheaded Crew, Braille und Ohmega Watts, unterstützt. Pigeon John (aus dem Dunstkreis von LA Symphony) und Vursatyl (Lifesavas), beide auf Quannum (dem deutschen Publikum u.a. durch DJ Shadow und Blackalicious ein Begriff), sind ebenfalls vertreten.

Für Fans von De La Soul und des ehrwürdigen Tribe Called Quest lässt sich mit „Live at the Assembly line“ ohne Zweifel ein blinder Kauf tätigen. Ein sehr musikalisches Hip Hop Album, das frischen Wind durch die Speaker bläst. Der erste Videoclip „Let’s Just“ seines Albums wird in Kürze in der Schweiz auf diversen Kanälen zu sehen sein.

In der Schweiz im Vertrieb der profimusic gmbh. Das Album „Live at the assembly line“ ist per sofort überall im Handel erhältlich.

Weitere Informationen: www.myspace.com/othello und www.profimusic.com

Quelle: profimusic gmbh

Sprache: Deutsch

Noch keine Bewertungen vorhanden