Guten Morgen Deutschland

Guten-Morgen.jpg

Guten Morgen Deutschland!

Mein Jesus mein Retter

Psalm 91 14 »Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 15 Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.«

http://jesusclick.net/files/images/Because-he.jpg

Psalm 20:4 Er gebe dir, was dein Herz begehrt, und erfülle alles, was du vorhast!

Joshua 1

7 Sei nur getrost und ganz unverzagt, dass du hältst und tust in allen Dingen nach dem Gesetz, das dir Mose, mein Knecht, geboten hat. Weiche nicht davon, weder zur Rechten noch zur Linken, damit du es recht ausrichten kannst, wohin du auch gehst. 8 Und lass das Buch dieses Gesetzes nicht von deinem Munde kommen, sondern betrachte es Tag und Nacht, dass du hältst und tust in allen Dingen nach dem, was darin geschrieben steht. Dann wird es dir auf deinen Wegen gelingen und du wirst es recht ausrichten.

9 Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.

http://jesusclick.net/files/images/Be-courageous_0.jpg

Seid ermutigt liebe Leser, denn Jesus sagt:

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Matthäus 11,28

Biblische Hoffnung hat eine feste Grundlage, denn Unser Gott ist treu. Ihm können wir in allem vertrauen, was uns je begegnet und begegnen wird. Unsere Hoffnung basiert auf dem vertrauenswürdigen Wesen des Gottes, der uns mit ewiger Liebe liebt. Hoffnung ist fuer dich und mich!

Hoffnung, die auf Gott gründet, zerbricht nicht in den Stürmen des Lebens. Ob es sich bei der Last, die uns niederdrückt, um Schuld handelt wie bei David (Ps. 32,1-6), um Angst wie bei Petrus (Matth. 26,20-35) oder Zweifel wie bei Thomas (Joh. 20,24-29), Jesus lädt uns ein, alles zu ihm zu bringen: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“ (Matth. 11,28).

Durch Umkehr und Stille

Wir sind nicht dazu gebaut, Lasten allein zu tragen. Wenn wir sie auf den Einen werfen, der sie tragen will (Ps. 68,19; 1.Petr. 5,7), dann ersetzt er sie mit Vergebung, Heilung und Wiederherstellung. Für ihn ist keine Last zu schwer.

Die Bibel macht uns Mut, uns nach etwas Dauerhafterem auszustrecken. Wir ehren Gott, wenn wir nach geistlichen Dingen trachten, die ihren Lohn in der Ewigkeit haben.

Wenn unser Leben etwas für die Ewigkeit zählen sollte, dann mussten wir aufhören, an flüchtigem Vergnügen Freude zu finden, und unser Leben stattdessen Dingen widmen, die Gott gefallen.

Die Erinnerung, dass Jesus litt und starb, um uns unsere Schuld zu vergeben, ist das stärkste Mittel, das wir haben, um heute gottgefällige Entscheidungen zu treffen und unser Leben so zu führen, dass es Ewigkeitswert hat.

Der Tod Jesu hat unsre frühere Schuld weggenommen und hilft uns, jetzt gehorsam zu sein. Jesus sei von ganzem Herzen gepriesen!