"Sicher in den Armen des Vaters..."


„Sicher in den Armen des Vaters . . .“

Jesus spricht davon das ein Haus auf Felsen gebaut sein muss, sonst wird es in der Krise einstürzen. Viele Christen leben in Glaubenshäusern die auf Sand gebaut sind. Sie zweifeln an der Sicherheit ihres Heils, an der Liebe des Vaters und an ihrer eigenen Ernsthaftigkeit wenn sie an sich herabschauen.

Es ist erschütternd zu sehen, wieviele Christen das Neue mit dem Alten Testament vermischen und in einer zerstörerischen Mixtur aus Gnade und Gesetz leben und dem Vater eher aus Furcht und Leistungsdenken nachfolgen

anstatt aus Liebe und Zuversicht.

Erlösung ist für viele oft nur eine Gnade auf Probe, die man gratis empfängt, aber dann selber im Laufe des Lebens verfestigen muss und die man durchaus wieder verlieren kann. Aus der "Frohen Botschaft" wird so die "Nicht ganz so schlechte Botschaft.

Unser Glauben ist aber nur so stark und tragfähig wie sein Fundament auf dem er steht