Reichtum

Die Schätze der unsichtbaren Welt

Hallo zäme

Im Zug war eine Frau, die hatte kein Billet und kam in eine Kontrolle. Sie musste 180 Franken Strafe zahlen und bekam einen Bussenzettel.
Ich hatte den dringenden Bedarf, der Frau zu helfen, in dem ich den Betrag bezahlte. Doch erst als ich mein Portmonnaie herauskramen wollte, fiel mir ein, dass ich ja gar kein Geld habe. Schon gar nicht soviel!

Etwas skuril ist die Geschichte ja schon: Da mache ich mir monatelang Sorgen um meine finanzielle Lage - und dann passiert mir heute das!

Warum?

In der Bibel steht mehrmals, dass Gott gläubige Menschen mit grossen Familien und Reichtum ("ihre Backformen werden immer voll sein" u.ä.) segnet. Ich hingegen bin kinderlos und lebe am Existenzminimum (Armutsgrenze). Und das, obwohl ich seit Kindertagen Gott treu diene - was weiss Gott nicht immer einfach war!
Kurz: Ich hab die Armut langsam, aber sicher satt! ... und unglücklicherweise schnauz ich deswegen alle an :(

Inhalt abgleichen