Alltag

Von Gott den Alltag verändern lassen

Ich habe eine spannende Beobachtung gemacht...!

Seit einiger Zeit versuche ich wieder, eine früher liebgewonnene "Tradition" neu aufleben zu lassen: Nämlich morgens vor dem Verlassen der Wohnung ein wenig in der Bibel zu lesen und zu beten.

Ursprünglich hatte ich damit angefangen, weil ich eben jeden Tag ein bisschen Zeit mit Gott verbringen wollte und der Morgen die Zeit ist, die noch am berechenbarsten ist.
Während ich meinen Kaffee trinke, lese ich 1 - 2 Kapitel in der Bibel, mache mir ein paar Gedanken zu der Stelle und sage Gott, was mir grade so durch den Kopf geht.

Lerne, Wunder zu erwarten!

Bild 003.jpg

Hoi zäme

Was tust du, wenn etwas nicht klappt? Erwartest du, dass Gott das Problem mit einem Wunder löst? Wohl kaum! Du beginnst zu überlegen, was DU machen könntest, um das Problem zu lösen. Welche Möglichkeiten DU hast. An Gott denkst du erst, wenn du mit denem Latein am Ende bist und nichts, aber auch wirklich gar nichts, mehr tun kannst. Aber Gott will das nicht.

Inhalt abgleichen