Weblog von Fellow

Meine schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen!

Hiob 3, die erste Klage von Hiob.

Noch vor wenigen Tagen hat Hiob seine Frau zurechtgewiesen und ihr aufzeigen wollen, dass man nicht nur das Gute, sondern auch das Unheil von Gott annehmen muss.

Sieben Tage und sieben Nächte!!!

Wie man doch manchmal gewisse Bibelpassagen überliest!!! Bzw. wie gewisse Passagen plötzlich bei einem erneuten Lesen eine ganz andere Bedeutung erhalten!

Hiob ist zerbrochen, am Boden zerstört, aber immer noch Gott treu! Seine drei Freunde hören davon und machen sich auf, Hiob zu besuchen. Von weitem sehen sie ihn und wen oder was sie dort sehen, verschlägt ihnen den Atem! Ist das Hiob? Ist das ihr guter Freund? Ist das möglich?

Na, immer noch fromm?

Hiob hatte nicht nur einen sehr grossen Verlust erlitten, hatte nicht nur zu kämpfen mit seiner Krankheit, nein... er musste diese oder ähnliche Worte aus dem Munde seiner Frau hören. in Hiob 2, 9 (HfA) steht:

"Na, immer noch fromm?" wollte seine Frau wissen. "Mach doch Schluss mit Gott und stirb!"

Welch wohlwollende Worte!? Die Antwort von Hiob kommt genauso direkt und unverblümbt:

Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.

Dieser Vers aus Johannes 3 Vers 30 begleitete mich im letzten halben Jahr. Vorallem der zweite des Verses

"...ich aber muss abnehmen."

Mit meinen 101 Kilo strapazierte ich unsere Personenwaage wirklich ein wenig fest. Das Paradoxe dabei war, dass ich mich wirklich wohl fühlte in meiner Haut..... oder meinte ich das bloss???

Inhalt abgleichen