epgosson

Versöhnt mit sich selbst

Versöhnt mit sich selbst

Der Friede Gottes ist unumstößlich, selbst wenn die Welt Kopf steht und Kriege uns bedrohen. Der Friede von Golgatha bleibt. Und wenn unser eigenes Herz in Erinnerung an vergangene Schuld unruhig werden will - die Versöhnung, die Gott uns schenkt, sein Friede bleibt. Es ist der Friede, der höher ist als alle Vernunft.

Mein Liebes Kind

Mein liebes Kind

Mein liebes Kind , manche Leute zu lieben, fällt sehr schwer , nicht wahr?

Christ sein und Not haben?

Christ sein und Not haben?

 Viele von uns leben zurzeit in einer Menge Anfechtung und Probleme. Kaum hat man sich aufgerappelt, trifft einen schon der nächste Schlag in die Magengrube. Nichts scheint unangetastet zu bleiben, Familie, persönliche Beziehungen, geistliche Dienste, Gesundheit, Finanzen... der Glaube wird schwach und schwächer, das Vertrauen schwindet und Lobpreis und Dank zu Ehren Gottes werden zu einem kläglichen Flehen um Hilfe und Erleichterung.

Sprich in mich hinein

Sprich in mich hinein

Sätze und Worte, die wir uns selbst immer wieder vorsagen, binden uns, versklaven uns und machen uns blind. Vor jeder Verwandlung des Lebens muss ein Loslassen dieser Worte geschehen. Ein Wort der Bibel möchte uns die Augen öffnen.

 Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. (Ps. 103, 2)

 

Am Boden liegen

Am Boden liegen

 Fühlst Du Dich manchmal nutzlos? Nicht würdig? Einfach wie ein kompletter Versager? Den meisten von uns geht es doch ab und zu oder auch mal öfter so. Sogar Leute, die nach außen hin erfolgreich und selbstbewusst wirken, haben oft mit Selbstzweifeln zu kämpfen.

Die fehlende Zutat

Die fehlende Zutat

Ich aber will sehr gerne Opfer bringen und geopfert werden für eure Seelen, sollte ich auch, je mehr ich euch liebe, desto weniger geliebt werden! 2. Kor. 12:15

 Neben dem Gebet, ist kein anderes Thema mehr besprochen und weniger praktiziert worden als das Thema der gegenseitigen Liebe.

Mit Meinungsverschiedenheiten umgehen

Mit Meinungsverschiedenheiten umgehen

 Der Brief des Apostels Paulus an die Römer ist seine systematischste Darlegung des Evangeliums. Er erklärt menschliche Sündhaftigkeit und die Vergebung, die wir in Christus haben (Kapitel 1-8). Beginnend mit Kapitel 12, kommt er zu den praktischen Resultaten des Evangeliums.

Den Herrn erkennen

Den Herrn erkennen

Der Herr fragte Elia: Was machst du hier? Und er sagte: Ich war sehr eifrig für den Herrn, den Hausherrn, weil die Söhne Israels deinen Bund gebrochen haben, Deine Altäre abgerissen haben und Deine Propheten mit dem Schwert getötet haben. Und ich allein bin übriggeblieben und sie trachten nach meinem Leben. (1. Könige 19,10)

Reden wir darüber.......

Reden wir darüber ...

 Von der Schwierigkeit, miteinander statt übereinander zu reden ...

 2. Mo. 20,16:Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen gegen deinen Nächsten.

Der verborgene Christus

Der verborgene Christus

Jesus, der Christus aus Gott, offenbarte sich der Welt nicht im großen Stil, sondern nur einer Handvoll von Jüngern. Wir sollten uns fragen, warum er nicht auf einem Berg, umgeben von gleißendem Licht erschien oder in einer Wolke herunter schwebte, sondern in die Welt hineingeboren wurde als Säugling in einem Viehstall. Einige Schäfer beteten ihn an in der Nacht, in der er geboren wurde. Simeon und Anna segneten ihn im Tempel anlässlich seiner Weihe, und zwei Jahre später beteten ihn zwei Astrologen aus dem Osten an.