epgosson

Das siegreiche Leben in Jesus Christus

Das siegreiche Leben in Jesus ChristusLaughing

"Er zerteilte das Meer..." (PSA 78:13-17 und 41). "Sie versuchten Gott immer wieder und..." (V. 14-17).

Was suchen wir ?

Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid,
so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur
Rechten Gottes.Sinnt auf das, was droben ist, nicht auf das,
was auf der Erde ist.
( Kolosser 3, 1.2 )

Was suchen wir ?

Durch das Bibelwort zeigt uns der Apostel Paulus, wie wichtig es ist,
dass unser Leben dem entspricht, was wir in Jesus Christus durch den
Glauben geworden sind. Wir sind, was unsere Position vor Gott betrifft,
mit Christus auferweckt. Die Praxis daraus ist das Suchen und Sinnen von
dem, was droben ist.

Der Himmel kann warten

Der Himmel kann warten
Das Kinoschild hatte den Titel: "Der Himmel kann warten". Offenbar glauben das auch viele Menschen.

Lass niemals einen Riss in deiner Rüstung zu

Laß niemals einen Riß in deiner Rüstung zu

"Vor allen Dingen aber ergreifet den Schild des Glaubens, mit welchem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen." (EPH 6:16)

Wenn wir auf Gottes vollkommenem Wort stehen, werden wir den Zweifeln keinen Raum geben, sich in unsere Gedanken einzuschleichen und Seine Kraft in unserem Leben zu untergraben.

Die eine grosse Verantwortung

Die eine große Verantwortung
im Leben eines Menschen ist es,
die notwendigen Vorbereitungen zu treffen,
damit seine kostbare Seele in der Ewigkeit
gerettet und glücklich ist. Nichts anderes -
nichts anderes -
ist so wichtig wie dies!

Freundschaft

Freundschaft

"So ist's ja besser zu zweien als allein, denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf." PRED 4:9-10a

Obgleich wir viele Brüder und Schwestern im Leib Christi haben, haben doch nur wenige von uns enge persönliche Freunde. Hier ist eine Liste von zehn biblischen Charakteristiken der Freundschaft. Stärke und prüfe deine Freundschaft im Licht des göttlichen Wortes. Versuche aber nichts zu erzwingen, sondern stelle sie einfach unter Seine liebevolle Anweisung.

1. Enge Freunde gibt es nur wenige

Der Umgang mit Fehlern

Der Umgang mit Fehlern

Es ist uns befohlen, unsere Brüder nicht zu "verlästern" (JAK 4:11). Dies bezieht sich sowohl auf das geistige als auch auf das allgemeine Leben. Falls jedoch jemand fehlt, haben wir in der Schrift Anweisung, wie wir handeln sollen.

Sündigt jemand, d.h. übertritt er das Wort Gottes, stehen uns im Neuen Testament zwei Möglichkeiten zur Verfügung, um die Angelegenheit in Ordnung zu bringen.

1. "Liebe Brüder, wenn ein Mensch etwa von einem Fehl übereilt würde, so helfet ihm wieder zurecht mit sanftmütigen Geist ..." GAL 6:1

Verleumder: Schlechte Dinge über andere sprechen

Verleumder: Schlechte Dinge über andere sprechen

Im Neuen Testament gibt es zwei Wörter, die mit dem Begriff "Verleumder, Ankläger" übersetzt wurden. Am häufigsten kommt "Kategoros" vor, das aus "kata" -nieder, hinunter- und "agoreuo" - reden - zusammengesetzt ist. Das Wort bedeutet im Zusammenhang: "Gegen jemanden in der Gemeinde sein oder jemanden in der Gemeinde herabsetzen".

Bist du unzufrieden als Christ

Bist du unzufrieden als Christ?
Als ich in Australien war, erzählte ein Geistlicher Geschichten über eine verkrüppelte Frau, die ich niemals glaubte. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, daß so etwas wahr sein konnte.

Eines Tages besuchte ich sie, um ihr meinen Trost anzubieten. Doch noch bevor ich zehn Minuten in ihrem Zimmer war, wurde mir bewußt, daß ich derjenige war, der eine Belehrung erhielt, wobei meine Selbstüberschätzung zerstört wurde und ich in eine Flut von Gefühlserregung geriet.

Zeiten, in denen sich Gott versteckt

Zeiten, in denen sich Gott versteckt
Wenn man bestimmte Psalmen liest, könnte man den Eindruck bekommen, daß der Schreiber immer in hohen Regionen mit Gott wandelte. Andere Psalmen dagegen klingen nicht nach solch übersprudelndem Lobgesang. Der 23. Psalm ist ein einziger Schrei der Freude von jemandem, der Gottes Gegenwart sah. Aber im vorangehenden Psalm hört man einen anderen Schrei: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen." In einem anderen Psalm stellt der Verfasser die schroffe Frage: "Herr, warum stehst du so ferne, verbirgst dich zur Zeit der Not?" (PSA 10:1)