Blogs

Meine Identität in Christus

Wer bin ich in Christus ?
Jakobus ermutigt uns,in den Spiegel des Wortes Gottes zu schauen.
Darin erkenne ich, WER ICH BIN und wie Gott mich ursptünglich gemeint hat.
Wenn wir ehrlich in diesen Spiegel schauen.Tut das weh, weil wir erkennen,
dass wir nichtmehr Gottes Ebenbild entsprechen. Wir erkennen unsere
Sünde.Aber Jakobus ermutigt uns,tiefer zu schauen bis auf den Grund des
Spiegels. Dort erkennen wir "das Gesetz der Freiheit"
Jesus, den Anfänger und Vollender unseres Glaubens.Jesus will Wohnung in uns

Ermutigung

!

Zahlreich sind die Widerwärtigkeiten
des Gerechten,aber aus ihnen allen
errettet ihn der HERR.
Das Leben eines Menschen,der an den Herrn Jesus als seinen Heiland glaubt,verläuft meistens nicht ohne
Probleme.Das haben bereits die Glaubenden zur Zeit des Alten Testaments erfahren.So konnte David sagen:"
Zahlreich sind die Widerwärtigkeiten ( oder übel) des Gerechten.
Auch wenn die Schwierigkeiten des Lebens eine Tatsache sind ist der zweite Teil des Verses ebenso wahr:"
aber aus ihnen allen errettet ihn der Herr."

How great is our God

in

Ich trage jeweils Di,Mi,Do -Vormittag Zeitungen und Werbung aus. Heute morgen sah ich schon durch die geschlossenen Storen, dass die Sonne scheint. Was soll ich sagen? Es war einfach wunderbar: So leuchten die Blätter schon lange nicht mehr! Es war einfach nur ein Vergnügen, die Zeitungen auszutragen an diesem Vormittag!
Halleluja!

Christus lehrte Christsein anders

Seit meinem Ja zur Jüngerschaft Jesu Christi begann ich zu ergründen, warum das Christentum sich immer mehr von den heilsbringenden, mutmachenden Lehren Jesus von Nazareth (des einzig glaubwürdigen irdischen Representanten unseres durch und durch gütigen Schöpfers) entfernte, was sich ja wohl klar erkennbar negativ auf das zwischenmenschliche Zusammenleben auswirkte Die weltlichen Früchte, wie Hass, Neid, Hochmut, Habgier, Eifersucht, Streitsucht, Unfriedenstifterei, Rachsucht, Verleumdung haben eher zugenommen, jedoch die geistlichen Früchte, wie Liebe, Geduld, Mitgefühl, Verständ

wer Kennt

Wer Kennt?

Gerne möchte ich auf die sehr herausfordernden Predigten von Uwe Dahlke
(Hauptpastor im Christlichen Zentrum Karlsruhe) aufmerksam machen.

Sein Herz schlägt besonders für den vertrauenden Glauben an das Unmögliche
und die unerschütterliche Liebe Gottes zu uns als seine Kinder.

Vor einer Woche verbrachte ich eine Lehr-Freizeitwoche mit dem CZK und
Pastor Uwe und war sehr begeistert und angetan von der Tiefe und Frische
seiner Lehrinput's.

Mein Herz schlägt sehr dafür, diese Botschaften auch in der Schweiz bekannt zu machen

Wie ich Jesus kennengelernt habe

Ich bin in einem protestantischen Hause in Hamburg aufgewachsen, aber in die Kirche gingen wir nur, wenn es ein schönes Konzert gab. Über Religion wurde zuhause nie gesprochen und beten lernte ich auch nicht.

Mein Leben mit und ohne Jesus

Ersteinmal begrüße ich die Teilnehmer in diesem Forum und möchte mich vorstellen. Ich werde nächsten Monat 81 und habe ein bewegtes, aber auch interessantes Leben hinter mir, in dem der Glaube immer eine wichtige bis wichtigste Rolle spielte.

Da ich in keiner Weise bibelfest bin, werde ich eher erzählerisch von meinem Glauben berichten.

Jetzt ist es aber spät - oder früh - wie man´s nimmt und ich will versuchen, noch ein wenig zu schlafen. Morgen fange ich dann an, Euch von meiner Beziehung zu Jesus zu erzählen.

Es grüßt Euch

jako

Ermutigung nach innen um stark zu werden nach aussen

Die Geschichte vom Mönch und vom Brunnen
Zu einem einsamen Mönch kamen eines Tages Menschen.Sie fragten ihn:
Was für einen Sinn siehst du in deinem Leben der Stille und Meditation?
Der Mönch war eben beschäftigt mit dem Schöpfen von Wasser aus einem
tiefen Brunnen. Er sprach zu seinen Besuchern: Schaut in den Brunnen.Was
seht ihr? Die Leute blickten in den tiefen Brunnen:Wir sehen nichts!
Nach einer kurzen Weile forderte der Einsiedler die Leute wieder auf: Schaut
in den Brunnen! Was seht ihr! Die Leute blickten wieder hinunter:

Segen

Und weil Jesus der Stimme des Herrn meines Gottes gehorsam gewesen ist,

werden über mich kommen und mir zuteil werden alle diese Segnungen:

Gesegnet werde ich sein in der Stadt

Gesegnet werde ich sein auf der Arbeitsstelle

Gesegnet wird sein die Frucht meines Leibes und der Ertrag meiner täglichen Arbeit

Gesegnet wird sein mein Korb und meine Nahrung

Gesegnet werde ich sein bei meinem Eingang und gesegnet bei meinem Ausgang

Und der Herr wird meine Feinde die sich gegen mich erheben vor mir schlagen,

auf einem Weg sollen sie ausziehen gegen mich

Hallo!

Herr Georges ist Mitglied einer Kirche.
Plötzlich ist Herr Georges leider gestorben.
Ein Bekannter sucht nach ihm.
Der Pastor antwortet.
Herr Georges hat uns dieser morgen um 8 (acht) Uhr verlassen für das Paradies....

Es ist nun Abend. Ein Anruf von Paradis.
Hallo, hier ist Paradis,
Herr Müller ist noch nicht angekommen!
Wir sind besorgt...

Christol

Inhalt abgleichen